Kürbissuppe

Den Kürbis unter heißem Wasser waschen (der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden, sondern kann mit Schale verarbeitet werden!),
von den Kernen und Fäden befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Frühlingszwiebeln, Lauch, Karotten und Ingwer schälen, in kleine Würfel schneiden und andünsten.
Mit 1TL braunem Zucker karamellisieren und mit etwas Weißwein ablöschen. Mit 1,5-2 l Gemüsebrühe auffüllen und bei mittlerer Hitze ca.
10 Minuten köcheln lassen. Kürbis und Kartoffeln dazugeben und noch mal
ca. 10 Minuten aufkochen lassen. In der Zwischenzeit die Kürbis- und Sonnenblumenkerne ohne Öl in einer beschichteten Pfanne anrösten.

Suppe mit dem Mixstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit etwas Chiliflocken abschmecken. Mit etwas Crème fraîche und Kürbiskernöl anrichten und mit den gerösteten Kürbis- und Sonnenblumenkernen bestreuen.

Tipp: Servieren Sie die Kürbissuppe in einem ausgehöhlten Hokkaido-Kürbis! Sieht einfach super aus und ist der totale Hingucker!

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ¼ Stange Lauch
  • 2 Karotten
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1,5 – 2L Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • Kürbiskerne, Crème fraîche
  • Kürbiskernöl