Pfifferling-Risotto

Pfifferling-Risotto

Schalotten in feine Würfel schneiden. Knoblauchzehe fein hacken. In einer Pfanne Öl oder Butter erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Risotto-Reis dazu geben und ca. 1 Minute mit dünsten. Mit Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze vollständig einkochen lassen. So viel Brühe zugießen, bis der Reis bedeckt ist. Bei milder Hitze unter häufigem Rühren ca. 20-25 Minuten kochen. Dabei immer wieder etwas heiße Brühe zugießen, sobald der Reis die Flüssigkeit aufgesaugt hat. Solange kochen, bis der Reis eine cremige Konsistenz mit einem bissfesten Kern hat.

Inzwischen die Pfifferlinge putzen. Am besten nur mit einem weichen Pinsel abbürsten und in mundgerechte Stücke schneiden. Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schinkenwürfel darin knusprig braten, heraus nehmen und warm stellen. Pfifferlinge in die Pfanne geben und gut anbraten. Schinkenwürfel wieder mit in die Pfanne geben und alles zusammen nochmal ca. 2 Minuten braten, salzen und pfeffern. Die Pfifferlinge, den geriebenen Parmesan und den in grobe Stücke zerzupften Ruccola unter den Reis mischen und servieren.

Zutaten (für 4 Personen):

  • 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe
  • Öl oder Butter zum Anbraten
  • 500 g Pfifferlinge
  • 250 g Risottoreis (Arborioreis)
  • 250 ml Weisswein
  • 125 g Schinkenwürfel
  • 60 g frisch geriebener Parmesan
  • 1 Bund grob zerzupfter Ruccola
  • ca. 750 ml heisse Gemüsebrühe
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer